Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen zu meinem Engagement in Natur-, Umweltschutz und Politik. Vielen Dank für Ihr Interesse
IMG-20200913-WA0000.jpg

STADTRADELN - MAGSTADT IST DABEI !

Stellvertretend für Bürgermeister Florian Glock habe ich am 13.09.20 Magstadts Teilnahme am Stadtradeln eröffnet. Bei schönstem Radel-Wetter trafen sich etwa zwanzig Radlerinnen und Radler auf der Terrasse der Magstadter Gastwirtschaft "An den Buchen" um die Aktion offiziell zu starten. 

Wir Magstadterinnen und Magstadter sind eng mit dem Thema Radfahren verbunden. Die Magstadter Liebe für diesen Sport ist durch das Engagement und die Aktivitäten unseres Radfahrvereins "RV-Pfeil" weltweit bekannt. Gesundheit, Natur und Sport sind für Magstadt prägende Komponenten, die beim Radfahren mit unserem Alltag vereint werden können. Gleichzeitig können wir so einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leisten.

Für mich als Magstadterin und stellvertretende Bürgermeisterin ist es daher selbstverständlich, dass ich an der Aktion, organisiert durch das Bündnis der europäischen Städte gemeinsam mit dem Klima-Bündnis der indigenen Völker der Regenwälder, der Alianza del Clima e.V., teilnehme. 

Ich freue mich über möglichst viele Nachahmer und viele gefahrene Kilometer auf dem Fahrrad. Nimm Dir die Zeit und probiert es einfach mal im Alltag aus! Jeder gefahrene Kilometer bringt etwas - und das nicht nur beim Stadtradeln, auch für Deine Gesundheit.

110214909_2874164066180293_3237493634051

Mit dem BUND aktiv für den Artenschutz

 

GESETZ FÜR MEHR ARTENVIELFALT

Die Initiative Pro Biene, ein Bündnis von über 100 Verbänden, Unternehmen und Organisationen hatte 2019 das Volksbegehren Artenschutz initiiert, dass zusätzlich von großen Teilen aus der baden-württembergischen Bevölkerung unterstützt wurde. Dem stellten VertreterInnen und Verbände aus der Landwirtschaft eigene Forderungen, in Form eines Volksantrags entgegen. Daraufhin lud die baden-württembergische Landesregierung zu klärenden Gesprächen und Verhandlungen ein, in denen sich die Kontrahenten gemeinsam mit der Landesregierung auf einen Kompromiss einigte. Am 22. Juli 2020 hat der baden-württembergische Landtag diesen Kompromiss in Form eines Gesetzentwurfs zur Änderung des Naturschutzgesetzes und des Landwirtschafts- und Landeskulturgesetzes beschlossen.

 

Der BUND-Kreisverband Böblingen möchte mehr zum Artenschutz im Landkreis beitragen und ist zurzeit dabei einen insektenfreundlichen Schaugarten zu entwickeln. Über tatkräftige Unterstützung freuen wir uns sehr - bei Interesses nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Logo_Freie-Liste_RZ.jpg

KOMMUNALWAHL 2019 - FÜR DIE FREIE LISTE EIN TOLLER ERFOLG

Liebe Wählerinnen und Wähler der Gemeinde Magstadt, vielen herzlichen Dank für Ihre starke Unterstützung bei der Magstadter Gemeinderatswahl 2019. Ein großer Vertrauensvorschuss, den ich gemeinsam mit meiner Fraktion gebührend nutzen möchte. Wir bleiben auch weiterhin an unseren Themen dran und freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Mitarbeit. 

IMG-20190504-WA0009.jpg

VERANSTALTUNG LEBENS-WERTES MAGSTADT E.V. 

Am 03.05.19 war die Freie Liste Magstadt eingeladen an der Informationsveranstaltung zur Kommunalwahl des Vereins "Lebens-Wertes Magstadt" teilzunehmen. Dei Fraktionen des Magstadter Gemeinderates waren aufgefordert zu verschiedenen Themen, aber vorwiegend zum Verkehrskonzept und hier zum Thema Osttangente Stellung zu beziehen. Für die Fraktion der Freien Liste Magstadt hatten sich Uwe Schäfer, Mark Hillmann und ich bereiterklärt auf die Fragen zu antworten. Wir hatten uns sehr gut auf diesen Termin vorbereitet - war es doch eine Gelegenheit, den Bürgerinnen und Bürgern Ideen für die Zukunft unserer Gemeinde mit auf den Weg zu geben. Die schriftliche Vorlage zu den von mir beantworteten Fragen finden sie hier:

IMG_9207.JPG

WIR WAREN DABEI: BEIM FINALE DES LANDESWETTBEWERBS "START-UP BW LOCAL - GRÜNDUNGSFREUNDLICHE KOMMUNE" 

Magstadt hat gewonnen!! Beim Landeswettbewerb "Start-up BW lokal in der Kategorie Gemeinde unter 20.000 Einwohner hat die Gemeinde Magstadt den ersten Platz erzielt. Und wir von der Freien Liste Magstadt waren vor Ort dabei. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten und vor allem an die Gemeinde Magstadt und das Siegerteam Florian Glock, Lena Winter und Andreas Pichler!

20181206_150329.jpg

VORSCHLAG FÜR DIE GESTALTUNG DER DREI MAGSTADTER KREISVERKEHRSFLÄCHEN "AN DEN BUCHEN", MAICHINGER STR. UND SCHAFHAUSER STR.

„Magstadt muss schöner werden“ – davon sind wir von der Freie Liste Magstadt überzeugt. Deshalb haben wir uns in einer Arbeitsgruppe an drei Abenden mächtig ins Zeug gelegt und drei Gestaltungsvorschläge in Form von Modellen erarbeitet. Bürgermeister Florian Glock hatte zuvor die Bevölkerung dazu eingeladen Vorschläge für eine Gestaltung der Kreisverkehrsflächen zu unterbreiten. Susanne Wolbold, Sanja Wellinger, Wolfgang Stiegler, Margit Holzwarth und ich haben uns intensiv damit auseinandergesetzt welche Magstadter Inhalte, Symbolik und Themen in der Gestaltung der drei Kreisverkehrsflächen aufgegriffen werden sollten. Am Donnerstag den 06.12.2018 konnte wir Bürgermeister Florian Glock unsere drei fertigen Modelle überreichen. Wir sind gespannt wie unsere Vorschläge im Ort ankommen.

Johannes-Kepler Gemeinschafts-schule

 

MITGLIED IM PROJEKTAUSSCHUSS "UMBAU JOHANNES-KEPLER-GEMEINSCHAFTSSCHULE"

 

Seit dem 9. Oktober 2018 gehöre ich dem Projektausschuss "Sanierung, Umbau und Erweiterung der Johannes-Kepler-Gemeinschaftsschule" Magstadt an. Der  Gemeinderat hat sich für den Erhalt des Magstadter Schulstandortes ausgesprochen. Bereits im Jahr 2012 wurde dazu vom Gemeinderat ein Grundsatzbeschluss  gefasst und im Jahr 2015 eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Der Variantenvergleich im Jahr 2016 ergab eine Baukostenschätzung  von ca. 15 Mio. EURO. Die nun vorliegende Kostenschätzung umfasst eine Bausumme für den gesamten Magstadter Schulstandort von ca. 30 Mio. EURO. Wenn wir den Magstadter Schulstandort erhalten wollen, ist ein verbesserter Gesamteindruck dringend notwendig um die bestehende, sehr gute Arbeit der Schulleitung und des Lehrerteams wirksam nach außen zu transportieren.

Landeswettbewerb „Start-up BW local - Gründungsfreundliche Kommune“

 

MITGLIED DER PROJEKTGRUPPE: LANDESWETTBEWERB "START-UP BW LOCAL - GRÜNDUNGSFREUNDLICHE KOMMUNE" 

Die Projektgruppe wurde von Bürgermeister Florian Glock im Mai diesen Jahres ins Leben gerufen. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg bietet Gemeinden, Städten und Landkreisen die Möglichkeit, an einem Landeswettbewerb für gründungsfreundliche Kommunen  teilzunehmen.  Durch meine Teilnahme an der Projektgruppe möchte ich mögliche Gründungen im Ort unterstützen. Außerdem ergab sich im Rahmen der Projektarbeit die Gelegenheit Alleinstellungsmerkmale für Magstadt zu erarbeiten. Bei der inhaltlichen Erarbeitung des Sachberichtes für die Teilnahme der Gemeinde Magstadt am Landeswettbewerb habe ich mich mit vielen Ideen, intensiv eingebracht.

1.1_GR_Unterlagen 001.JPG

SEIT 10 JAHREN IM GEMEINDERAT

 

Seit dem 22. Juli 2008 gehöre ich dem Magstadter Gemeinderat an. Anfänglich bei den Freien Wählern aktiv, gründete ich 2014 gemeinsam mit Klaus Dieter Winter und Oliver Altvater die Wählervereinigung der Freie Liste Magstadt, deren Fraktionsvorsitzende ich heute bin. Als Gemeinderätin stehe ich für eine offene, aufrichtige und bürgernahe Arbeit im Gemeinderat. Besonders stolz bin ich auf unsere Fraktionsarbeit. Auch zwischen den Wahlen wird hier konstruktiv an der Entwicklung Magstadts "gefeilt". Ich bin überzeugt davon, Kommunalpolitik kommt ohne Fraktionszwang aus - denn die Politik einer Gemeinde richtet sich nach Bedarfen einer Gesellschaft und der Finanzierbarkeit durch eine Kommune und nicht nach den Inhalten einer politischen Überzeugung.

IMG_4542_edited.jpg

BÜRGERMEISTERWAHL MAGSTADT

Um der damals bestehenden Intransparenz und Kompromisslosigkeit in unserer Gemeindepolitik entgegenzuwirken, habe ich mich im Dezember 2017 als Kandidatin für die Bürgermeisterwahl aufstellen lassen und an der Wahl teilgenommen. Eine tolle Erfahrung, die mich in meiner Überzeugung bestärkt hat, mich auch weiterhin für die Entwicklung unserer Gemeinde einzusetzen. Leider musste ich aber auch die Erfahrung machen, dass eine Wahl Anlass bietet Kandidaten privat anzugreifen und gezielte Falschinformationen über sie im Ort zu verbreiten. Sicherlich sind Auseinandersetzungen zwischen Kandidaten vor einer Wahl gewollt, nicht umsonst hat sich der Begriff "Wahlkampf" etabliert, doch sollte meiner Meinung nach die Familie und Privatsphäre davon verschont werden.

ANDREA GARSCHKE

unabhängig - bürgernah - im Herzen grün